De Terberg Group entscheidet sich für Microsoft Dynamics AX 2012 als unternehmensweites Fundament

Microsoft Dynamics AX von Pulse legt die Grundlage für weiteres internationales Wachstum

Ein System aus den 80er Jahren, der gruppenweite Bedarf an Kontinuität der Betriebsführung und Unterstützung für weiteres internationales Wachstum waren für De Terberg Group Anlass, eine umfassende ERP-Bedarfsanalyse durchzuführen. Laut Marco de Hair, Project Manager ICT bei De Terberg Group, zielte die Unternehmensgruppe auf eine leistungsstärkere Logistik durch eine bessere Planungsfunktionalität, “vor allem eine bessere Kapazitätsplanung.” De Terberg Group hat sich schließlich für Microsoft Dynamics AX von Pulse entschieden.

Austausch von LIST Von welchen Zielen ist De Terberg Group ausgegangen? “Kontinuität und Beherrschbarkeit unserer ICT waren die entscheidenden Kriterien,“ so De Hair. „Das heißt für uns, die Verfügbarkeit und Integrität unseres Systems gewährleisten und gleichzeitig stabile Schnittstellen oder Verknüpfungen mit Anwendungen. Dadurch wollen wir uns schneller auf die anspruchsvolle internationale Umgebung einstellen und kundenorientierter arbeiten können. Dank besserer Übersicht über unsere logistischen und verwaltungstechnischen Prozesse sehen wir auch einen Effizienzgewinn in Reichweite.” Bevor De Terberg Group diese Vorteile tatsächlich umsetzen kann, war jedoch eine gründliche eine ERP-Analyse erforderlich. De Terberg Group verwendet seit Ende der 80er Jahre das in Eigenregie entwickelte ERP-Syseem LIST. Marco de Hair: “Das heutige LIST hat technische Einschränkungen, wodurch sein Ausbau begrenzt ist. Außerdem ist die Programmierplattform veraltet, was das Schreiben neuer Funktionalitäten zu einer zeitraubenden Aufgabe macht. Die Empfindlichkeit und das Risiko im Hinblick auf die Kontinuität waren die wichtigsten Gründe für De Terberg Group, sich nach einem neuen, integrierten Betriebsinformationssystem als Ersatz von LIST umzusehen.” Schritt für Schritt De Terberg Group optierte für eine phasenweise Implementierung der neuen Plattform. “Beim Erstellen des Konzepts haben wir besonders auf die gewünschten Optimierungen und unsere Zukunftspläne geachtet. Zugleich haben wir einige strikte Anforderungen definiert. Die Folge war, dass die Liste möglicher Lösungen sehr schnell geschrumpft ist”, sagt De Hair. Daraufhin erstellte De Terberg Group einen Business Case, der den möglichen Anbietern als Grundlage für eine Präsentation dienen sollte. Danach setzte De Terberg Group die weitere Auswahl mit einer begrenzten Anzahl Parteien fort. De Hair: “Die Shortlist bestand aus drei Paketen. Die betreffenden Anbieter wurden gebeten, einen Schritt weiter zu gehen. Und nicht nur funktionell. Wir wollten uns nämlich auch die Praxis ansehen. Daher statteten wir einem Referenzunternehmen einen Besuch ab und überprüften, wie die Anbieter Projekte bei anderen Unternehmen implementiert haben. Danach konnten wir unsere Grundsatzentscheidung treffen.” De Terberg Group traf die Grundsatzentscheidung auf Basis von zwei Aspekten. “Für die Anwendung waren Benutzerfreundlichkeit, Entwicklungsmöglichkeiten, Zukunftsbeständigkeit und Gesamtbetriebskosten von ausschlaggebender Bedeutung. Bei den Anbietern ging es uns um einschlägige Erfahrung, die Qualität der Berater, Knowhow und Ausrichtung des Unternehmens”, sagt De Hair. Dies führte für De Terberg Group zu einer Machbarkeitsstudie. De Hair: “Pulse konnte anhand ausgearbeiteter Business Cases beweisen, dass die Lösung geeignet ist und tatsächlich die beste Wahl für De Terberg Group ist. Das führte wiederum zu dem gewünschten Endergebnis.” Entscheidungen “De Terberg Group ist davon überzeugt, dass die Microsoft Dynamics AX-Plattform hinsichtlich Flexibilität und Funktionalität in der weltweiten ISV Community die speziellen Anforderungen der De Terberg Group besser erfüllt als jedes anders Standard-ERP-Paket. Man hat sich aufgrund der pragmatischen Vorgehensweise, der Branchenkenntnisse, der Transparenz in der Arbeitsweise und der großen kulturellen Übereinstimmung schließlich für Pulse als Implementierungspartner entschieden,“ ergänzt De Hair.

????????????????????????????????????

Unternehmertum, Kundenorientierung und Flexibilität Was möchte De Terberg Group mit dem Austausch von LIST durch Microsoft Dynamics AX erreichen? “Aufgrund unserer Mission und Ziele gehen wir davon aus, dass wir die Kontinuität der Betriebsführung gewährleisten können. Außerdem erwarten wir, dass wir unsere Kernstrategie unterstützen können, wie z.B. weiteres internationales Wachstum, Partnerschaften und geschäftliche Netzwerke. Mit Microsoft Dynamics AX sind wir in der Lage, uns darauf zu konzentrieren, was für das Geschäft wirklich wichtig ist. Denken Sie dabei z.B. an die Kern-Technologien in Kombination mit der anspruchsvollen Umgebung, in der wir tätig sind. Letztendlich erwarten wir, dass wir unsere Kernwerte, wie z.B. Unternehmertum. Kundenorientierung und Flexibilität, besser nutzen können”, sagt De Hair zum Schluss. Über De Terberg Group Terberg besteht bereits seit 1869. Gegründet als Schmiede in Benschop (NL), hat sich das Unternehmen inzwischen zu einem Konzern mit 22 Tochtergesellschaften, über 1.200 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehreren europäischen Ländern entwickelt. Ein vielseitiger Konzern mit Tochtergesellschaften, die ausschließlich im Automobilbereich operieren. Die Tätigkeiten variieren von Leasing und Verkauf von Personenkraftwagen bis zur Herstellung von Spezial-Lastkraftwagen. Weitere Informationen über De Terberg Group finden Sie unter www.terberggroup.nl